Was ist EMS

EMS Training ist eine sehr effektive Möglichkeit sich fit zu halten. Nur 20 Minuten wöchentlich reichen aus, um in den Bereichen Muskelkräftigung, Koordination, Fettreduktion Straffung und Stoffwechselanregung deutlich sicht- und spürbare Ergebnisse zu erzielen.

Auch die Beckenbodenmuskulatur wird durch den Strom problemlos erreicht und somit gekräftigt.

Nicht zuletzt ist ein effektives Rückentraining auf sehr schonende Art und Weise möglich.

 

Elektrische Muskelstimulation (EMS) arbeitet mit  niederfrequenzen Strom von bis zu 150 Impulsen pro Sekunde und niedrigen Stromstärken unter

100 mA, die für den Menschen und für das Herz ungefährlich sind, aber gleichzeitig ein effektives Training der Skelettmuskulatur ermöglichen. Jeder Impuls geht mit einer Muskelzuckung einher. Ab einer bestimmten Anzahl von Impulsen in kurzer Abfolge, mit einer gewissen Intensität, entsteht in der Summe eine vollständige Muskelkontraktion, bei EMS genauso wie beim klassischen Training.

 

Letztendlich beruhen Muskelbewegungen auf elektrischen Impulsen, normalerweise gesteuert vom Gehirn. Beim EMS-Training kommen diese Befehle über Elektroden von außen. Dem Muskel ist es egal, woher die Impulse kommen, die Reaktion ist immer die gleiche: Er spannt sich an. Bei modernem EMS-Training wird dabei nicht einfach passiv abgewartet, dass etwas passiert, sondern statisch und dynamisch trainiert, die Muskeln werden bewusst angespannt, Bewegungen gezielt und kontrolliert ausgeführt. Den Widerstand bildet dabei kein schweres Zusatzgewicht wie beim klassischen Training, sondern die Muskulatur selbst!